Mein Blogbuster-Kandidat: Helmut Pöll „Die Krimfahrt“

Im Gegensatz zu den Kreuzfahrt-Giganten, die als Kleinstädte über die großen Meere schippern, oder die Billig-Flieger, die in Richtung All-Inclusive-Paradies abheben, wirken Reisen mit der Eisenbahn wie aus der Zeit gefallen. Wer diese Form der Fortbewegung wählt, muss mit einer Strecke vorlieb nehmen, die durch die Schiene vorgeschrieben ist, und lebt aufgrund der überschaubaren Anzahl an Waggons auf engstem Raum. Was nicht unbedingt für die Harmonie beförderlich sein kann. Helmut Pöll schickt in seinem Roman „Die Krimfahrt“ seine Protagonisten, das Ehepaar Seidlitz, auf eine Reise mit der Bahn in Richtung Osten. Das Ziel: die Halbinsel im Schwarzen Meer, die dem Buch auch den Namen gibt. Der Roman ist mein Blogbuster-Longlist-Kandidat. Mein Blogbuster-Kandidat: Helmut Pöll „Die Krimfahrt“ weiterlesen